BBS-Kirchdorf

Aufnahme BBS Kirchdorf für das Schuljahr 2018/19

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler!

Es freut uns, dass Sie für die Ausbildung eine der Berufsbildenden Schulen Kirchdorfs in Erwägung ziehen. Mit dem folgenden Fahrplan möchten wir Sie über die Aufnahme im Schuljahr 2017/18 informieren:

  • 26.02.bis 09.03.2018: Verbindliche Anmeldung an der Wunschschule

    Mitzubringen sind:
    Anmeldebogen (liegt an der Schule auf oder ist von unserer Homepage www.bbs-kirchdorf.at downloadbar)
    Schulnachricht im Original und Kopie, bei Schüler/innen der Polytechnischen Schulen auch das Abschlusszeugnis der Hauptschule in Kopie. 
    1 Kopie der Geburtsurkunde
    1 Briefmarke im Wert von € 0,68
      
  • bis 12.04.2018: Schulplatzzusage durch die Schule (vorläufige Aufnahme)
    Die Aufnahmewerber werden schriftlich verständigt. Die Aufnahmekriterien müssen bereits mit der Schulnachricht erfüllt sein. Werden diese mit dem Jahreszeugnis nicht mehr erfüllt, so ist die bereits erfolgte Aufnahme hinfällig.
  • 28.06. bis 02.07.2018 (12:00 Uhr): Vorlage der Schulerfolgsbestätigung (ist beim Klassenvorstand der derzeitigen Schule nach der Klassenkonferenz erhältlich).
    Die Vorlage gilt gleichzeitig als Anmeldung zu einer ev. erforderlichen Aufnahmeprüfung.
      
  • 03. und 04.07.2018: Aufnahmeprüfung für all jene Aufnahmewerber/Innen, die die Aufnahmekriterien (siehe unten) nicht erfüllen.
    Lichtbildausweis mitnehmen!

  • 05.07.2018: Schulplatzzuweisung (wird auf der Homepage veröffentlicht, es erfolgt keine schriftliche Verständigung) 
          
  • 06. bis 10. 07.2018: Mit Abgabe des Original-Jahreszeugnisses wird die Aufnahme definitiv.
    Das Originalzeugnis verbleibt bis Schulbeginn an der Schule. 

  • 10.09.2018: Schulbeginn des Schuljahres 2018/19

Bedingungen für die Aufnahme in eine berufsbildende höhere Schule (5-jährige HAK/HLW):

  • AHS:
    Zeugnis der 8. Schulstufe positiv (ein NG in Latein, Französisch, Geometrischem Zeichnen oder schulautonomen Pflichtgegenständen bleibt unberücksichtigt)
  • NMS:
    Zeugnis der 8. Schulstufe positiv und in D, E, M „Vertiefte Allgemeinbildung“. Bei max. einem Gegenstand in „Grundlegende Allgemeinbildung“ besteht die Möglichkeit der Eignungsfeststellung durch die Klassenkonferenz.
  • PS, BMHS:
    Zeugnis der 8. und der 9. Schulstufe positiv
  • HS:
    Zeugnis der 8. Schulstufe positiv und in D, E, M nicht schlechter als Gut in der 2. Leistungsgruppe. Ab Befriedigend in der 2.Leistungsgruppe ist eine Aufnahmeprüfung erforderlich, wenn keine „Eignungsfeststellung“ der Hauptschule erfolgt ist.

Bedingungen für eine Aufnahme in eine berufsbildende mittlere Schule (3-jährige HAS/FW):

  • AHS:
    Zeugnis der 8. Schulstufe positiv (ein NG in Latein, Französisch, Geometrischem Zeichnen oder schulautonomen Pflichtgegenständen bleibt unberücksichtigt)
  • NMS:
    Zeugnis der 8. Schulstufe positiv und in D, E, M „Vertiefte Allgemeinbildung“ und „Grundlegende Allgemeinbildung“ bis „Befriedigend“
  • PS, BMHS:
    Zeugnis der 8. und der 9. Schulstufe positiv
  • HS:
    Zeugnis der 8. Schulstufe positiv und in D, E, M nicht schlechter als
    2. Leistungsgruppe.

Fr, 08.12.2017 | Maria Empfängnis

frei

[mehr]

BBS Volleyballturnier

Bewerbe Damen, Herren und Mixed

[mehr]